Archiv für März 2016

10. März: Vortrag zum Thema „rape culture“ im Epplehaus Tübingen

10. März 2016
Vortrag zum Thema „rape culture“
19 Uhr, Epplehaus, Saal
Wer Opfer von sexualisierter Gewalt ist oder war, der/dem sollte uneingeschränkt Solidarität, Schutz und Empathie zu Teil werden. Kaum jemand – ob selbst Opfer oder nicht – würde dieser Aussage widersprechen. Demgegenüber stehen vielschichtige soziale Wirkungsweisen, die einen angemessenen, menschlichen Umgang mit Betroffenen verhindern.
Doch nicht nur die Art und Weise, wie Betroffenen begegnet wird, ist zu kritisieren. Ganz alltäglich werden Übergriffe und Belästigungen zugelassen, legitimiert und gutgeheißen – mit Strategien, die schon längst als normal gelten. Ebendies bezeichnet der Begriff der Rape Culture oder Vergewaltigungskultur: dass Übergriffe, verbal wie körperlich, als zumutbar angesehen werden; dass Betroffenen gegenüber Misstrauen geäußert wird; sogar, dass Arten von Belästigung als erwünscht zu gelten haben.
Dass eine „rape culture“ nicht immer nur weit entfernt, sondern genauso tagtäglich vor der eigenen Haustür besteht und gelebt wird, soll im Vortrag ebenso aufgezeigt werden wie die Folgen, die sich daraus ergeben.

Trigger-Warnung: Im Vortrag werden sexistische Texte und Bilder als Beispiele zitiert werden!